Unternehmen     Leistungen     Projekte     Termine     weitere Informationen     Kontakt     Impressum

   
Neubau  
Sanierung  
Barrierefreies Bauen  
Energieberatung  
Energieausweis  
Passivhaus  
Bauherrenberatung  
Qualitätssicherung 

 

Passivhaus

Passivhäuser sind innovative Gebäude, welche im Gegensatz zu herkömmlichen Gebäuden nicht aktiv beheizt werden müssen. Aufgrund von Wärmedämmung, Luftdichtheit und effizienten haustechnischen Komponenten können sie mit einem sehr geringen Aufwand an Energie und Kosten bewohnt werden.  So weist ein gutes Passivhaus Betriebskosten für die Beheizung und Brauchwassererwärmung von etwa 1,00 €/ qm Wohnfläche und Jahr auf.

Die ersten deutschen Passivhäuser wurden bereits im Jahre 1991 von Dr. Wolfgang Feist in Darmstadt-Kranichstein errichtet.

  

Passivhaus in Darmstadt, 1991

  

Passivhaus in Velen-Ramsdorf, 2001

Mittlerweile gibt es über 10.000 Passivhäuser in Deutschland. Hierzu gehören neben Wohngebäuden auch alle Arten von gewerblich genutzten und öffentlichen Gebäuden. Und voraussichtlich im Jahre 2019 soll das Passivhaus energetischer Standard in Deutschland werden.

Auch ich habe als Architekt bzw. beratender Ingenieur bereits einige Passivhäuser realisieren dürfen. Hierzu zählen

  • das Passivhaus 2001 in Velen-Ramsdorf
  • ein Wohnheim für 40 Asylbewerber in Massivbauweise der Gemeinde Reken
  • Einfamilienwohnhäuser in Holzrahmenbauweise in Heek, Isselburg, Bocholt und Recklinghausen

Da ich als Dozent bei der Aktion "Zukunft Passivhaus" tätig bin, möchte ich auf die interessante Internet-Präsenz
www.passivhaus-euregio.eu verweisen. Die Flyer mit Informationen rund um das Thema Passivhaus können Sie nachfolgend im Dateiformat pdf downloaden.